Beschreibung

Karel Fron (19)88, Bronze, Skulptur eines Junges Mädchen beim Kopfsprung, Künstlerbronze auf der Bodenplatte re. undeutlich signiert und dat., auf originalem Sandsteinsockel, Höhe ohne Sockel 125 cm, mit Sockel 150 cm. Warscheinlich handelt es sich um eine Unikatbronze. Karel Fron 1947geboren in Kuttenberg, Böhmen 1971-77 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München, bei Prof. Ladner. Meisterschüler, seit 1981 Assistent seit 1983 freischaffend, seit 2000 Freie Kunstwerkstatt, Schule für Zeichnung, Grafik, Bildhauerei seit 1977 erste Galerie in Haidhausen, Wiener Platz Verschiedenste Ausstellungen im In- und Ausland, Längere Aufenthalte in Italien, Spanien und U.S.A.Auftragsarbeiten im öffentlichen Raum: Große Brunnenanlagen in Wiesloch, Rauenberg und Oberviechtach