Beschreibung

Virtine Jugendstil um 1905, seltener Vitrinenschrank in sehr gutem unrestaurierten Originalzustand. Geschlossener Fußsockel, darüber Mittelteil mit zwei gerundeten und reich intarsierten Türen, darüber zwei ebenfalls gerundeteTüren, diese durch facettierten Scheiben in zartem Messingprofilen verglast, Mittelteil flankiert von zwei gleichhohen offenen Regalelementen, darüber als gemeinsamer Abschluß ein offenes Fach außen getragen von je zwei Stützen, diese wie die Stützen der Regalelemente mit interessanten Basen und Kapitelen. Die Rückwand des Faches ebenfalls intarsiert. Die Innenwandung des Möbels mit ausgesuchtem Rigelahorn gegenfurniert. Die Beschläge der Türen sind ein Einzelentwurf nur für dieses Möbel. Es handelt sich wohl um ein Meisterstück aus dem mitteldeutschem Raum.