Beschreibung

Boeltzig Reinhold, Die Reifenwerferin, Porzellan, polychrom bemalt, Gold­staffage. Auf einem achteckigen Sockel mit Felsenplinthe in Schrittstellung ste­hende Reifenwerferin im antikisierten Ge­wand, den Metall - Reifen in der rechten Hand. Auf der Plinthe Presssignatur "REINHOLD BO­ELTZIG", Unterglasurblaue Schwertermarke 2. Wahl, Modellnr. "A235", Bossierernr. "131" und Malernr. "4.". H. 39,5 cm. Ein Finger nicht sichtbar, fachgerecht restauriert. Schöne einfühlsam bemalte Figur der ehemals Königliche Porzellanmanufaktur Meissen, Entwurf: Reinhold Boelt­zig von 1909, Siehe Thieme/Becker IV S.201. Boeltzig erhielt viele Auszeichnungen