Beschreibung

Salzschälchen Serpentin, Biedermeier 1810-40, Gegenstände aus Zöblitzer Serpentin wurden bereits im 16. Jh. erwähnt und fanden nicht selten Eingang in fürstliche Sammlungen und Kunstkammern, hier oft noch aufgewertet durch aufwändige Metalleinfassungen. Der jahrhunderte- lange Glaube, daß Serpentin-Gefäße vor Vergiftungen schützen, ist bis heute allerdings nicht bewiesen.