ART & OLD
Kunst und Antiquitäten

Deckenlampe Wien Lampe Jugendstil um 1910

Verkäufer Kunsthandel Joachim Czambor
Shop-IdJC-08849
KategorieLampen
EinordnungJugendstil
Gewicht 3)40 kg
ArtikelstandortErfurt, Lange Brücke 46/47
Lieferzeit1-3 Tage
Preis 1) € 700,00

ARTANDOLD Online Shop

Beschreibung

Lampe Wien, Deckenlampe, Lampe Jugendstil, um 1910, Wien, Lampenkörper aus verlöteten Messingstegen und darin gefassten facettiert geschliffenen Kristallglasscheiben, diese leicht satiniert. Sehr guter Zustand, L 63,0 cm B 19,0 cm H 27,0 cm Ehemalige Ausstattung des Hotels Erfurter Hof. Erstmals erwähnt wurde im Jahr 1872 ein Ensemble Erfurter Hof am Bahnhofsplatz 1?3. Nach dem Neubau des Erfurter Hauptbahnhofs im Jahr 1890 folgte 1904/05 ein Hotelneubau nach Plänen von Otto March und 1914/1916 eine Erweiterung um das Haus Kossenhaschen nach Plänen des Erfurter Architekten Arthur Hügel. Das Hotel des Gastronomieunternehmers Georg Kossenhaschen gehörte als erstes Haus am Platze in Erfurt zu den führenden Häusern Europas. Obwohl direkt am Bahnhof gelegen, überstanden die Häuser den Zweiten Weltkrieg unbeschadet. 1948 wurden beide Hotels in Erfurter Hof umbenannt, enteignet und in Staatseigentum überführt. In den folgenden 20 Jahren wurde das Hotel mehrfach umgebaut und verlor dabei den prächtigen Dachabschluss in Form von Kuppeln und Giebeln zugunsten eines einfachen Mansarddaches. Auch ein Großteil der Inneneinrichtung wurde entfernt. 1965 wurde der Erfurter Hof eines von zwölf Interhotels der DDR. Es gab neben den Hotelzimmern noch die Frühstücksräume des Pilsner, das Palast-Café, die Regina-Bar und den Winzerkeller. International bekannt wurde der Erfurter Hof 1970, als darin das erste deutsch-deutsche Gipfeltreffen zwischen Willy Brandt und Willi Stoph stattfand. Dabei stürmten die Massen trotz Polizei- und Stasi-Absperrungen den Bahnhofsplatz und riefen Willy! Willy! Rasch folgten die eindeutigen Rufe Willy Brandt ans Fenster! worauf sich der westdeutsche Kanzler kurz am Fenster des Hauses zeigte.